Allgemeine
Geschäfts­bedingungen

  1. Geltungsbereich und Vertragsgrundlagen
    1. Diese AGB gelten für alle zwischen Ihnen als Teilnehmenden (im Folgenden Teilnehmer*) und uns, die Netzwerkpartnerinnen Romy Nickel und Sandra von Eicken (im Folgenden: uns, wir oder Veranstalter) abgeschlossenen Verträge über die Teilnahme an unseren Veranstaltungen.
    2. Alle zwischen Ihnen als Teilnehmer und uns als Veranstalter im Zusammenhang mit diesen Verträgen getroffenen Vereinbarungen ergeben sich aus diesen AGB sowie den von uns als Veranstalter versendeten Buchungsbestätigungen und Annahmeerklärungen.
  2. Anmeldung, Teilnahmegebühr, Zahlung
    1. Durch die Übermittlung des ausgefüllten Anmeldeformulars in Textform (Online, E-Mail, Brief) erfolgt die verbindliche Anmeldung. Mit der Anmeldung erkennen Sie die AGB an. Ein Vertrag mit dem Teilnehmer kommt jedoch erst durch die von uns in Textform versandte Anmeldebestätigung zustande.
    2. Die Höhe der Teilnahmegebühr ergibt sich aus dem jeweiligen Anmeldeformular und wird mit Vertragsschluss fällig. Die von uns angegebenen Preise verstehen sich – soweit nicht anders angegeben – alle als Preisangaben zzgl. der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
    3. Bei der gleichzeitigen Buchung von mehreren Seminaren und einer ggf. damit einhergehenden Rabattierung ist der Gesamtpreis mit Eingang der Anmeldung fällig.
  3. Rücktrittsregelungen (Stornierung / Verschiebung)
    1. Bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenlose Stornierung der Anmeldung in Textform (E-Mail, Brief) möglich. Gegebenenfalls bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden erstattet. Bei einer späteren Stornierung wird unabhängig von der tatsächlichen Teilnahme an der Veranstaltung die volle Teilnahmegebühr fällig, sofern der Seminarplatz nicht durch einen zu stellenden qualifizierten Ersatzteilnehmenden besetzt werden kann. Bei Nutzung der Rabattmöglichkeiten und nachträglicher Teil-Stornierung wird der entsprechende Rabatt zurückgenommen bzw. nachbelastet.
    2. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu stornieren oder zu verschieben, wenn bis zu diesem Zeitpunkt eine für den Veranstalter erforderliche Mindestanzahl an Anmeldungen nicht erreicht ist.
    3. Außerdem behält sich der Veranstalter das Recht vor, eine Veranstaltung aus gewichtigen Gründen, z.B. Erkrankung des Referenten, oder aufgrund von höherer Gewalt abzusagen. Der Veranstalter versucht in solchen Fällen, einen Ersatztermin anzubieten.
    4. Im Falle einer Stornierung durch den Veranstalter erhält der Teilnehmer die gesamte Teilnahmegebühr erstattet. Im Falle einer Verschiebung hat der Teilnehmer die Wahl, an der verschobenen Veranstaltung teilzunehmen oder sich die gesamte Teilnahmegebühr erstatten zu lassen. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.
  4. Haftung
    1. Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Ausgenommen hiervon sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch den Veranstalter, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
    2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragsziels notwendig ist.
    3. Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, wenn Ansprüche gegen diese direkt geltend gemacht werden.
  5. Urheberrechte, Datenschutz und Schweigepflichten
    1. Die Arbeitsunterlagen einer jeden Veranstaltung unterliegen dem Urheberrechtsschutz sowie den sonstigen gesetzlichen Schutzrechten. Sie dürfen ausschließlich zur persönlichen Nutzung verwendet werden. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.
    2. Der Teilnehmer erklärt sich durch die Anmeldung mit der elektronischen Speicherung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Veranstaltungsorganisation sowie für die spätere Zusendung von Informationen über Aktivitäten des Veranstalters einverstanden, sofern er nicht ausdrücklich und in Textform etwas anderes erklärt. Diese Einwilligung kann jederzeit gegenüber dem Veranstalter widerrufen werden.
    3. Soweit nicht im Einzelfall anders angegeben wird zu jeder Veranstaltung ein Teilnehmerverzeichnis mit sämtlichen Kontaktdaten erstellt, das die Teilnehmenden der jeweiligen Veranstaltungen mit ihren Arbeitsunterlagen erhalten und das ihnen in Papierform oder passwortgeschützt online zugänglich ist. In diese Verwendung seiner Daten willigt der Teilnehmende mit der Anmeldung ein, sofern er nicht ausdrücklich und in Textform etwas anderes erklärt. Diese Einwilligung kann jederzeit gegenüber dem Veranstalter widerrufen werden.
    4. Der Teilnehmer erteilt sein widerrufliches Einverständnis, dass Bild- und Videoaufnahmen seiner Person von der Veranstaltung durch den Veranstalter unentgeltlich veröffentlicht und genutzt werden dürfen (beispielsweise für die Website, Folder, Kommunikation).
    5. Der Teilnehmende verpflichtet sich mit der Unterzeichnung der Anmeldung während des Seminars und nach Seminarende zur Verschwiegenheit im Umgang mit allen persönlichen oder beruflichen Informationen der Seminarteilnehmenden.
  6. Schlussbestimmungen
    1. Auf alle nach diesen Bedingungen geschlossenen Verträge findet deutsches Recht Anwendung. Soweit gesetzlich zulässig, ist der ausschließliche Gerichtsstand Duisburg oder Hamburg für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien.
    2. Die AGB bleiben auch bei eventueller rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Eine unwirksame Bestimmung ist durch ergänzende Auslegung nach Möglichkeit durch eine Regelung zu ersetzen, die deren Zweck möglichst nahekommt.
    3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Andere AGB wurden nicht vereinbart.
    4. Änderungen und Ergänzungen des Vertrags bedürfen der Schriftform. Gleiches gilt für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

*Die Bezeichnung Teilnehmer steht stellvertretend für weibliche, männliche, diverse Teilnehmende.
Diese Schreibweise wird lediglich zur Vereinfachung und besseren Lesbarkeit angewandt.

Menü